Archiv der Kategorie: Tastmodelle

smac. Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz – Chemnitz – 2017

Ein „Museum für Alle“ zu sein – das war die Devise des Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz (smac), mit der die Teilhabe aller Menschen am musealen Erlebnis ermöglicht werden sollte. Dieses Ziel wurde erreicht, dank eines breiten Angebots von Taststationen und einem neuen inklusiven Mediaguide, in Deutscher Gebärdensprache, in Leichter Sprache oder mit Audiodeskriptionen für sehbeeinträchtigte und blinde Besucher. ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone

Cité Familistère – Guise (Frankreich) – 2017

Das Familistère von Guise ist ein durch den Fabrikanten und utopischen Sozialisten Jean-Baptiste André Godin in der Mitte des 19. Jahrhunderts erbauter Gebäudekomplex. Er gilt als einer der ersten (wenn nicht DER erste) sozialen Wohnungsbauten überhaupt. Die darin enthaltenen Lösungen wurden über 50 Jahre später wieder von Architekten wie Le Corbusier angewandt. ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone
Taststation MUCEM 1

Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers – Marseille – 2017 -2013

Die Kulturhauptstadt Marseille eröffnete 2013 auf beeindruckenden 40 000 m2 Ausstellungsfläche das Museum MuCEM zu den Kulturen des Mittelmeers. Verteilt auf drei Ebenen folgt der Besucher den Spuren jener außergewöhnlichen Verbindung in Kultur, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik von der Antike bis in unsere heutige Zeit. 15 taktile Stationen setzen den Schwerpunkt auf die barrierefreie Kulturvermittlung in der Dauerausstellung. ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone

Pantheon – Paris – 2017

Aux grands hommes, la patrie reconnaissante ! Tastmodelle für Alle im Pantheon ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone

Galerie des Sculptures à Toucher – Musée Fabre – Montpellier – 2016

Warum nicht einmal auf den Schoß von Voltaire klettern, sein Gesicht genau studieren, seine Nase anfassen? Das inklusive, partizipative Museum bringt uns den Philosophen so nah wie nie. ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone

Louvre – Pavillon de l’Horloge – Paris – 2016

Der Louvre fasziniert. Welche sind die Spuren großer vergangener Epochen, die wir heute noch in der Architektur des Palastes finden können? Welche Herrscher lebten im Louvre? Warum ist er ein Museum geworden? Wie sind die ersten ägyptischen Skulpturen in die Sammlung gekommen? Wo liegt seine Zukunft? ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone

Schloss Champs-sur-Marne – 2015

Nur wenige Kilometer östlich von Paris, erhebt sich inmitten einer der schönsten Gartenanlagen Frankreichs das Schloss von Champs-sur-Marne. Errichtet im 18. Jahrhundert, gaben sich hier über die Zeit illustre Mieter die Klinke in die Hand, darunter der Fürst von Vallière, von Lévis oder die Mätresse Pompadour. ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone
Medaillenrelief der Widerstandskämpfer

Widerstandskämpfer im Pantheon – Paris – 2015

2015 wurden siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs vier französische Widerstandskämpfer in die nationale Ruhmeshalle Panthéon aufgenommen: Pierre Brossolette (1903 – 1944), Geneviève de Gaulle-Anthonioz (1920 – 2002), Germaine Tillion (1907 – 2008) und Jean Zay (1904 – 1944).  ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone
Taststation Museum des Menschen

Museum des Menschen – Paris – 2015

Ein Rundgang zum Entdecken über die Sinne – das ist nicht nur für blinde, sondern für jeden Besucher interessant. Das Museum entschied sich für eine Abfolge von 21 Stationen, entlang derer uns die Entwicklung des Menschen bis in die globalisierte Jetztzeit erzählt wird.  ►►► WEITERLESEN

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone