3D Design, Scanning und Reliefdruck

Wir entwerfen und verwirklichen Ihr Projekt Schritt für Schritt. Auf einzigartige Weise verbinden sich hier handwerkliche Traditionen mit dem Know-How des 3D Designs.

Unsere Expertise: Der Reliefdruck, das „digitales Prägen“

Unter Reliefdruck versteht sich die Herstellung eines erhabenen, dreidimensionalen, fühlbaren Lackauftrags, zum Beispiel die Braille-Blindenschrift, oder Struktureffekte. Die Kontur erscheint dann zum Beispiel als Wassertropfen, schraffiert, als Leinenstruktur oder ledergenarbte Oberfläche. 

Das 3D-Design bedeutet das rechnergestützte Konstruieren in der dritten Dimension. Hierfür wird zunächst ein virtuelles 3D-Modell bzw. Körper-Modell erzeugt, dass neben geometrischen Eigenschaften auch physikalische Charakteristika simuliert, z.B. Dichte, Elastizität, Spannung, thermische und elektrische Leitfähigkeit u.v.m. Das Körper-Modell lässt sich virtuell wiegen und plastisch, elastisch sowie thermisch verformen und virtuell beleuchten. 

Unter dem Begriff 3D-Druck sind verschiedene Verfahren zum Ausdrucken von Körper-Modellen zusammengefasst.

3D-Druckverfahren arbeiten additiv. Das Material wird schichtweise zu einem 3D-Modell aufgebaut. Wir setzen besonders resistente 3D Druck Materialien ein, darunter Polymethylmethacrylate, verschiedene Kunstharze, Holz- oder Metallhybride.

 Corian®, das Material der edlen Haptik: Für die Tastrelieffe entdeckte Tactile Studio früh das Material Corian®, mit dem unsere Stationen ihre besonders schöne Haptik erhalten. Die Oberflächen können seidenmatt bis glänzend ausgeführt werden. Edel wie Marmor, fühlt sich das Material sanft an. Corian ist resistent wie ein Stein gegen alle Widerstände (Dichte ca. 1.700kg/m³), dabei natürlicherweise antibakteriell und pilzfrei. Wir verwenden das Material auch für wetterfeste Exponate im Außenraum. Das Material ist vollständig und perfekt unifarben, jedoch schwer zu bearbeiten. Bei Tactile Studio wird das Material thermogeformt, bis ins kleinste Detail gefräst und – eine Erfindung Tactile Studios – zusammengefügt wie Marketerie-Arbeiten des herkömmlichen Kunsthandwerks.Corianfarben

 3D Scanning: Anstatt am Computer virtuelle, dreidimensionale Objekte zu erschaffen, ist es oft zeitsparender, logischer oder auch entsprechender, bestehende Objekte einzuscannen und deren Daten an einen 3D Drucker zu geben. Hierbei stehen hauptsächlich zwei Verfahren zur Verfügung: Das Laserscanning  und das Streifenlichtscanning. Beide Verfahren ermöglichen es dem Benutzer, Objekte berührungslos uns schonend zu digitalisieren.

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone