Alle Beiträge von tactilestudio

Cité Familistère – Guise (Frankreich) – 2017

Das Familistère von Guise ist ein durch den Fabrikanten und utopischen Sozialisten Jean-Baptiste André Godin in der Mitte des 19. Jahrhunderts erbauter Gebäudekomplex. Er gilt als einer der ersten (wenn nicht DER erste) sozialen Wohnungsbauten überhaupt. Die darin enthaltenen Lösungen wurden über 50 Jahre später wieder von Architekten wie Le Corbusier angewandt. ►►► WEITERLESEN

Taststation MUCEM 1

Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers – Marseille – 2017 -2013

Die Kulturhauptstadt Marseille eröffnete 2013 auf beeindruckenden 40 000 m2 Ausstellungsfläche das Museum MuCEM zu den Kulturen des Mittelmeers. Verteilt auf drei Ebenen folgt der Besucher den Spuren jener außergewöhnlichen Verbindung in Kultur, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik von der Antike bis in unsere heutige Zeit. 15 taktile Stationen setzen den Schwerpunkt auf die barrierefreie Kulturvermittlung in der Dauerausstellung. ►►► WEITERLESEN

Kunstmuseum Nantes – 2017

Bei barrierefreien und inklusiven Angeboten im Museums- und Ausstellungsbereich geht es zunehmend um die Verschränkung von analogen und digitalen Medien. Für  die Museumsapp „Ma Visite“ wurden wir beauftragt, 27 Hauptwerke der Gemäldesammlung graphisch und digital so aufzubereiten, dass sie von sehbeeinträchtigten Nutzern auf einem Tablett im Ausstellungssaal angeschaut werden können. Die Begegnung mit dem Gemälde sollte interaktiv sein, das heißt, man sollte in das Bild hineinzoomen können um so die Details besser lesen. Ebenfalls bot das Tablett an, dass jeder Nutzer individuell das Licht regeln kann, um das Gemälde noch besser zu erkennen. ►►► WEITERLESEN

Gemeinschaftsgarten im Park La Villette – Paris – 2017-2013

Im Nachgang der Ausstellung „Der Weltgarten“ (2001) im Parc de la Villette wurde ein Gemeinschaftsgarten angelegt, um die Besucher auch weiterhin für ökologische Ziele und nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren. Tactile Studio erdachte einen Orientierungsplan für diese Insel der Ruhe. Die intensiven, leuchtenden Farben sprechen insbesondere Kinder an. [wds id="59"] Der visuelle Großteil des Plans entspricht einem realistischen Foto, der taktile Teil befindet sich – da für Menschen mit einer Behinderung ergonomisch sinnvoll – im unteren Bereich des Plans. Beide Pläne zeigen a) die generellen Aspekte und b) besondere Bereiche innerhalb des Gartens.  ►►► WEITERLESEN

Seine Musicale – Paris – 2017

Ein multimedialer, an die verschiedenen Bedürfnisse angepasster Informations- und Orientierungstisch für die Besucher der Seine Musicale:  ►►► WEITERLESEN

Das Tastmodell der Conciergerie

Conciergerie – Paris – 2016

Jedes Jahr drängen sich 400 000 Besucher durch das imposante Gebäude der Conciergerie, um einzutauchen in die Geschichte Frankreichs und der Französischen Revolution. Ein mythischer Ort, der nun dank Tactile Studios technologischer Innovationen taktil, virtuell und interaktiv im ganz neuen Design erscheint. [wds id="54"] ►►► WEITERLESEN

Galerie des Sculptures à Toucher – Musée Fabre – Montpellier – 2016

Warum nicht einmal auf den Schoß von Voltaire klettern, sein Gesicht genau studieren, seine Nase anfassen? Das inklusive, partizipative Museum bringt uns den Philosophen so nah wie nie. ►►► WEITERLESEN