Königliches Kloster von Brou – Bourg-en-Bresse – 2018

Das Königliche Kloster von Brou wurde 2014 als Lieblingsdenkmal der Franzosen gewählt. Dieser prächtige Ort in Bourg-en-Bresse wurde von Margarete von Österreich errichtet, um drei Grabmale für sie, ihre Mutter und Philibert le Beau zu installieren.

Das Centre des Monuments Nationaux (wörtlich « das Zentrum für nationale französische Denkmäler ») hat Tactile Studio beauftragt, drei Schlusssteine des Klosters taktil darzustellen : eine Margerite, die Buchstaben « P » und « M », sowie das Feuerzeug von Burgund, als starke ikonographische Verbindungen zu der ehemaligen Herzogin von Österreich, Margarete von Österreich.

Die Symbole wurden als schwarze Bas-Reliefe realisiert und sind auf einer helleren Ausschmückung mit niedrigem Relief inszeniert, sodass das taktile und visuelle Erlebnis begreifbar für alle sein kann. Einführungstexte in drei Sprachen (Französisch, Englisch und Italienisch), sowie die komplette Transkription in Brailleschrift sind auch auf der Station zu lesen.

Die Besucher können jetzt diese tolle inklusive Taststation in der Dauerausstellung des Kloster Museums entdecken!

 

Mehr Info zum Kloster von Brou finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.