Musée International de la Parfumerie – Grasse – 2016

Das Musée International de la Parfumerie in der südfranzösischen Stadt Grasse, der Wiege der Luxus-Parfümerie, eröffnet dem Besucher einen ganz neuen Zugang zu den Exponaten: Seit Sommer 2016 bieten die Tast- und Riechstationen von Tactile Studio dem Besucher die Möglichkeit, alle Seiten der Geschichte der Düfte – von den Rohstoffen, der Herstellung, dem Design, bis zur Anwendung, der Industrie und dem Großhandel – über die Sinne zu entdecken.

Der Duft nimmt seit dem Mittelaltern einen entscheidenden Platz beim Sakralen, in der Therapeutik, Kosmetik und Kochkunst ein. Wertvolle Ausstellungsstücke wie die silberne Duftkugel aus dem 17. Jahrhundert, geben davon Zeugnis. Eine taktile Darstellung inklusive Duftspender erklärt den Pomander.

In Grasse werden die Rohstoffe sehr viel in der neuen Industrie der Parfümerie verwendet. Aus natürlichen und rohen Düften aus Gewürzen, Blüten, mineralischen oder pflanzlichen Harzen stellt man auch Öle oder Duftwässer durch Dekantieren, Mazerieren und Filtern her. Taststationen erklären diese Verfahren und zeigen die Rohstoffe wie Ingwer. Anhand des taktilen Modells eines ersten Destilliergeräts wird Geschichte „begreifbar“.

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.