Taststation Museum des Menschen

Museum des Menschen – Paris – 2015

Ein Rundgang zum Entdecken über die Sinne – das ist nicht nur für blinde, sondern für jeden Besucher interessant. Das Museum entschied sich für eine Abfolge von 21 Stationen, entlang derer uns die Entwicklung des Menschen bis in die globalisierte Jetztzeit erzählt wird. 

Zunächst führt den Besucher die Geschichte einer Familie durch die verschiedenen Stationen menschlicher Entwicklung. Die Büsten, vom Enkelsohn bis zum Grossvater, erklären das menschliche genetische Erbe, veranschaulicht durch die vererbten Charakteristika und Alterserscheinungen in der Physik der Büsten. Das Entdecken der Büsten über die flüchtige Berührung des Fingers wird durch einen Audio-Kommentar ergänzt. Eine Beschreibung im Relief liefert zusätzliche Informationen.  

Vier taktile Stationen erklären die Entwicklung des menschlichen Schädels. Dieselbe Form des Rundgangs der Sinne präsentiert weiterhin Fundstücke der ersten menschliche Werkzeuge (Sichel, Pfeilspitze oder Reste einer Lanze), gepaart mit einer Erklärung zur Anwendungsweise durch die Hersteller.

Neu in 2016!

Am Ende der Ausstellung, bringt uns eine Serie von Kartographie im Relief und eine Station mit einem taktilen Globus das Thema der Globalisation und die Migrationsbewegungen im Laufe der Jahrhunderte näher.

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.