Unsere Partner

Der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e. V. (ABSV), älteste Selbsthilfeorganisation der Blinden und Sehbehinderten, berät Menschen zu allen Fragen rund um ihre Sehprobleme, u. a. zu Hilfsmitteln und Unterstützung zu mehr Mobilität und Selbstständigkeit. Der ABSV organisiert regelmäßig Veranstaltungen und arbeitet mit zahlreichen Kulturpartnern zusammen. Der Arbeitskreis Kultur und Freizeit des ABSV berät Museen bei der barrierefreien Gestaltung von Ausstellungen und Führungen.


Das Spezialgebiet von Audioguide For All ist die nutzungsfreundliche Konzeption von Medien wie Audioguides. Dabei liegt AudioguideForAll.de die leichte sprachliche und wahrnehmungspsychologische Zugänglichkeit sowie die konzentrationsunterstützende Gestaltung der Hörinhalte besonders am Herzen. Unsere Partnerschaft ermöglicht die professionelle Entwicklung von Orientierungs- oder Informationsstationen für alle Sinne: Tasten, Riechen und Hören.

Entdecken Sie unser gemeinsames Projekt „Mehr Sinn“!


Als Architektin und Sachverständige für barrierefreie Stadt- und Gebäudeplanung (Architektenkammer Berlin) hat Beate von Zahn über zehn Jahre Erfahrung in diesem Fachgebiet, weit über die DIN- Anforderungen hinaus. Ihre Philosophie basiert auf dem Konzept des „Universal Design“ und „Design for All“. Sie konnte sich im Laufe der Jahre ein enges Netzwerk in Berlin und Brandenburg aufbauen.

Mit Ihrem Büro bvz I architektur I berlin ist sie als Fachplanerin und Gutachterin tätig. Als langjährig erfahrene Architektin (UdK Berlin) ist ihr in erster Linie die gestalterische Erweiterung und nicht die Einengung der Architektur ihrer Auftraggeber wichtig. Zusätzlich ist sie als Dozentin in unterschiedlichen Bereichen zum Thema Barrierefreiheit tätig. Zu ihren Kunden gehören die Architektenkammern Brandenburg und Sachsen-Anhalt, die Tourismusakademie Brandenburg, die Berliner Weiterbildungseinrichtung Goldnetz gGmbH und andere. Als Sachverständige war sie u. a. Mitglied der AG Barrierefreiheit des Berliner Senats zur „Umsetzung des Artikel 9 der UN-Behindertenrechtskonvention“, Beraterin und Fachratsmitglied bei der „Initiative Möckernkiez Berlin-Kreuzberg“.

Der gemeinsame Anspruch von Tactile Studio und Beate von Zahn ist inklusive Wissensvermittlung mit anspruchsvoller Gestaltung und innovativem Design.


Karsten Häschel, Fachberater für Inklusion

Als langjährig erfahrener Akteur im Bereich der Menschen mit Behinderung (u.a. Beauftragter für Menschen mit Behinderung, Landeshauptstadt Potsdam 2008-2013) ist Karsten Häschel mit allen Belangen barrierefreier Planung und Koordination (Verwaltung, Träger, Achitekten, Betroffenengruppen) bestens vertraut und setzt diese Wissen zielführend in seiner jetzigen Tätigkeit als Fachberater für Inklusion um. Tactile Studio und Karsten Häschel verfolgen gemeinsame Ziele und wollen durch ihre Zusammenarbeit die Belange der Menschen mit Behinderung und der Inklusion ins Zentrum der kulturellen Einrichtungen stellen.


Die einzigartige Weiterbildung zum Berater für Inklusion mit Schwerpunkt Museen und Kulturelle Orte ist ein gefördertes Projekt der EU und dem Land Berlin.  Ziel ist es, die TeilnehmerINNEN mit einem umfangreichen Angebot an Themen dahingehend zu befähigen, Unternehmen ein möglichst umfassendes Konzept zur Beseitigung von Barrieren jedweder Art vorzulegen. Eine geringe Anzahl von Teilnehmenden und die Große Flexibilität der Lehrenden machen die Weiterbildung wahrhaft inklusiv. Projektträger ist die  KOPF HAND + FUSS gGmbH, welche schon mehrere Projekte zur Förderung von Inklusion durchgeführt hat.   Informationen gibt es unter www.wbiberlin.de


Die Agentur ACCES LIBRES begleitet Akteure aus den Bereichen Kultur und Freizeit bei dem Vorhaben, die eigene Einrichtung allen Besuchern zugänglich zu machen. Barrierefreiheit ist als Lösung der Besuchsqualität gedacht, wo der Besucher eine aktive Rolle spielen kann. Tactile Studio und die Agentur ACCES LIBRES haben bereits viele Projekte für Museen zusammen durchgeführt, damit das Design unserer Taststationen zugänglich und allumfassend bleibt.